Traktordaten

Primus


Geschichte

1932/33 entschloss sich der Deutz-Landmaschinenhändler Johannes Köhler in Berlin eine eigene Firma, die "Primus-Traktoren GmbH" zu gründen. Er wollte mit eigenen Straßenschleppern die vielen Pferdefuhrwerke in Berlin ersetzen. So kam bereits 1934 das erste Modell seines Straßenschleppers mit einem Deutz-Motor auf den Markt. Durch den Erfolg seines Straßenschleppers ermutigt, entschloss sich Köhler nun auch Schlepper für die Landwirtschaft herzustellen. Der erste Schlepper für die Landwirtschaft kam 1938 auf den Markt. Um sich dazu auch im süddeutschen Raum behaupten zu können machte er im oberbayerischen Miesbach eine Zweigniederlassung auf. Mit einem 1939 auf den Markt gebrachten Kleinschlepper zielte Köhler auf die Kleinlandwirtschaft ab. Auch noch 1939 kam ein Geräteschlepper auf den Markt. Da im 2. Weltkrieg das Berliner Werk zerstört wurde, baute man die Niederlassung in Miesbach zu einer Traktorfabrik aus. 1950 brachte man den ersten selbst entwickelten Schleppermotor auf den Markt. In den Folgejahren kamen noch weitere Schleppermodelle dazu. Doch finanzielle Schwierigkeiten führten dazu, dass Ende der 1950er-Jahre die Serienfertigung der Schlepper eingestellt wurde, aber eine Zeitlang noch Einzelstücke gefertigt wurden. Danach betätigte man sich als Zulieferer für andere Hersteller. 1977 erlosch auch diese Nachfolgefirma.


Modelle

Serie

Modell

Baujahr

Nennleistung in PS

Hubraum in ccm

P Serie

P 11 "Pony"

P 14

P 15

P 16

P 18

P 22

P 24

P 25 G (Gasmotor)

P 28

1938-1952

11

k.a.

15

k.a.

18

22

24

25

28

1099

k.a.

1178

k.a.

1870

2198

2356

3982

2827

 

PD Serie

PD 1B

PD 1E

PD 1EL

PD 1Z

PD 1ZL

PD 2

PD 2L

PD 2W

PD 3

PD 4

PD 4L

PD 6

1957-1958

12

12

12

17

17

20

20

20

36

k.a.

k.a.

60

905

905

905

1250

1250

1870

1870

1870

2826

k.a.

k.a.

5540