Traktordaten

BTC und BTG

Bayrische Traktoren und Fahrzeugbau (BTG / BTC)

Geschichte

Die BTC (Bavarian Trucking Company, ab 1949 Bayerische Transportfahrzeuge Company GmbH) wurde kurz nach dem 2. Weltkrieg in München gegründet. Bei BTC wurden zunächst ausgemusterte amerikanische Militärjeeps in Behelfsschlepper, den BTC Bavaria, umgebaut. Als ab 1951 die US-Bauteile so gut wie aufgebraucht waren, wurden die Rahmen der Schlepper selbst hergestellt und Hatz- oder MWM-Motoren eingebaut. Ab 1954/55 kam schließlich der erste in Eigenproduktion hergestellte Allradschlepper mit vier gleich großen Reifen auf den Markt. 1955 wurde das Unternehmen in Bayerische Traktoren- und Fahrzeugbau-GmbH (BTG) umbenannt. Unter neuem Firmennamen folgten weitere Schlepper mit einem selbst entwickelten Allradantrieb. 1958 kam es zu einer Zusammenarbeit mit der Firma Klöckner-Humboldt-Deutz AG. Die Schlepper wurden nun über das Deutz-Vertriebsnetz verkauft. 1961 erfolgte die Einstellung der Produktion bei BTG. Dabei wurden die Rechte an der Traktorfertigung an den Baumaschinenhersteller Eisenwerk Gebr. Fischer KG Augsburg übergeben. Über die neu gegründete Vertriebsgesellschaft Tatrac-Traktoren-GmbH & Co. KG, München wurden noch bis 1965 Allradtraktoren vertrieben.
                                                                                                                                                                    Stand: 9/2015


Modelle

Serie

Modell

Baujahr

Nennleistung in PS

Hubraum in ccm

Serie BTC

BTC Bavaria

S 12 E

S 14 E

S 16 E

 

Ab 1949

11

12

14

16

1099

1500

1600

1470

Serie BTG

 

BTG 4/17

BTG 4/25

BTG 4/32 P

 

Ab 1955

17

25

32

1304

1840

2369

Serie BTG Allrad

 

 

D 40 Allrad

 

Ab 1985

40

2550