Traktordaten

Mercedes Benz

Geschichte

Die zunächst eigenständigen Firmen Benz & Cie. und Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) fusionierten 1926 zur Daimler-Benz AG. Der Name Mercedes ist der Vorname der Tochter eines Geschäftspartners der DMG. Nach der Fusion ergab sich daraus der Markenname Mercedes-Benz. Schon vor dieser Fusion experimentierten beide Firmen mit Vorgängerversionen von Schleppern. Zu nennen sind hier u.a. ein Motorpflug, Pflugschlepper oder auch ein Dreiradschlepper. Zwischen 1928 und 1933 entstand dann ein Dieselschlepper OE (wobei man bei der Bezeichnung OE die Bedeutung nicht genau weiß), der als Acker-, Straßen- und Kombinationsschlepper gebaut und verkauft wurde.
Nach dem 2. Weltkrieg wurden neben LKWs und Autos ab 1949 die legendären Unimogs (Universal Motorgerät) und ab 1972 auch Traktoren, die MB-Trac, produziert. Bis zur Produktion der MB-Trac wurde der Unimog auch als Ackerschlepper benutzt. Der ständig verbesserte Unimog ist auch heute noch ein gefragtes Allroundfahrzeug. Der MB-Trac, der bis 1991 gebaut wurde, erreichte bald Kultstatus.

 

Modelle

Serie

Modell

Baujahr

Nennleistung in PS

Hubraum in ccm

Serie OE

OE

1928-1933

24

3433

 

65 / 70 Serie

65/70

 

1973-1975

65

3782

100 Serie

700 G

700 S

700 K

800

900

900 Turbo

 

1975-1991

65

65

68

72

85

90

3782

3782

3580

3972

3780

3972

1000 Serie

1000

1100

1300

1300 Turbo

1400 Turbo

1500

1600

1600 Turbo

1800 intercooler

 

1982-1991

100

110

125

135

136

150

156

156

180

 

5985

5675

5675

5958

5958

5675

5958

5958

5958

2000 Serie

2100 intercooler

2400 intercooler

 

k.a.

210

240

k.a.

k.a.