Traktordaten

Doppstadt

Doppstadt:

Werner Doppstadt gründete 1965 ein Lohnunternehmen. 5 Jahre später folgte der Einstieg in die Umwelttechnik. Das Stammwerk entstand 1977 in Velbert. 1992 wird die Firma "Förderanlagen Calbe GmbH" in Calbe an der Saale gekauft. 1998 übernahm Doppstadt die Produktion des Trägerfahrzeuges Grizzly von Steyr. 1999 konnte Doppstadt überraschend das Unternehmen "Landtechnik Schönebeck" (LTS), erwerben, das in der DDR das zentrale Traktorenwerk war. Wirtschaftliche Schwierigkeiten zwangen das Werk in Schönebeck  aber im Jahr 2003 in den Konkurs. Damit endete auch der Traktorenbau bei Doppstadt. Das Trägerfahrzeug Grizzly war davon jedoch nicht betroffen. Man verlagerte dessen Produktion in das österreichische Tochterunternehmen Doppstadt Austria. Ab 2005 wurde eine neue Generation des Tägerfahrzeuges Grizzly entwickelt. Daraus entstanden dann die Modelle Grizzly DT 38 (390 PS) und Grizzly DT 52 (528 PS).


Serie:

Modell:

Baujahr

Nennleistung:
PS

Maximalleistung:
PS

Hubraum in
ccm:

Serie Trac

Trac 80

Trac 90

Trac 100

Trac 110

Trac 130

Trac 150

Trac 160

Trac 180

Trac 200

Trac 250

Trac 900

 

 

70

80

90

100

125

147

160

170

204

193

88

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

2723

 

3192

3192

3192

4250

5958

5958

6370

6370

3110

 

Serie:

Modell:

Baujahr

Nennleistung:
PS

Maximalleistung:
PS

Hubraum in
ccm

Serie Grizzly

DT 32

DT 38

DT 52

DT 71

 

 

320

390

520

707

 

-

-

-

-

 

11000

13000

16000

Serie:

Modell:

Baujahr

Nennleistung:
PS

Maximalleistung:
PS

Hubraum in
ccm

Serie Systra

550

750

 

54

71

-

-

 

2723

2723